Innovationspotenzial nutzen - Forschungsprofile schärfen

Mit der themenoffenen Fördermaßnahme „Starke Fachhochschulen – Impuls für die Region“ (FH-Impuls) unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von Fachhochschulen initiierte und koordinierte strategische Forschungs- und Innovationspartnerschaften.

Gefördert werden forschungsstarke Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, die einen bereits vorhandenen Forschungsschwerpunkt mit hohem Transfer- und Umsetzungspotenzial ausbauen und ihr Forschungsprofil nachhaltig schärfen wollen.

Bundesweit erhalten 10 Hochschulen im Zeitraum von 2017 bis Ende 2020 eine Förderung in Höhe von rund 5 Mio. Euro, bei M²Aind kam noch eine finanzielle Beteiligung durch die Firmenpartner in Höhe von 1.3 Mio Euro dazu. Danach ist eine Anschlussförderung für weitere vier Jahre möglich.

BMBF-Bekanntmachung

Im Juni 2015 veröffentlichte das BMBF die Bekanntmachung zu "FH-Impuls". Geförderte Projekte haben eine Laufzeit von vier Jahren und können nach positiver Evaluation um weitere vier Jahre verlängert werden. Bekanntmachung des Programms