News von M²Aind

Wir informieren Sie über unsere Aktivitäten und die Präsenz unserer Innovationspartnerschaft.

BRAIN AG und HS Mannheim entwickeln 3D-Hautmodelle zur Anwendung in Gesundheits- und Kosmetikbranche

13.12.2017, Zwingenberg und Mannheim

  • Forschungszusammenarbeit im Projekt M2Aind für neue hochauflösende Echtzeit-Screeningtechnologien für 3D-Haut-Sphäroide
  • Hochschule Mannheim baut auf Expertisen in den Bereichen 3D-Zellkultur und modernster Lebendzellbildgebung
  • BRAIN trägt einzigartige Hautreporterzellen, Substanztestbibliotheken sowie Marktkenntnisse bei
  • Übersichtsartikel im Journal of Cellular Biotechnology

 

Das Forschungsprojekt M2Aind (Multimodale Analytik und Intelligente Sensorik für die Gesundheitsindustrie) ist ein öffentlich-privates Partnerschaftsprojekt unter der Führung der Hochschule Mannheim, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird und dessen Startschuss im Januar 2017 fiel. Von Beginn an war BRAIN ein aktiver Partner im M2Aind-Verbund. Gemeinsame Projekte der BRAIN und der Hochschule Mannheim umfassen die Entwicklung eines Hautmodells in 3D zum besseren Verständnis der Physiologie der Haut mit dem Ziel der Erschließung neuer Einsatzmöglichkeiten in der Gesundheits- und Kosmetikbranche.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung als PDF (Deutsch  und English).

1. M²Aind Talk

Erwähnungen 2016/ Kick-Off 2017

April 2017, Pressemitteilung der Hochschule Mannheim

März 2017, Biospektrum

November 2016, Universität Mannheim

November 2016, MRN News

August 2016, Rhein Neckar Zeitung

August 2016, Bioökonomie BW

August 2016, Wirtschaftsmagazin Econo

August 2016, Pressemitteilung des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Juli 2016, Pressemitteilung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg

Juli 2016, Mannheimer Morgen

Juli 2016, Stadt Mannheim Cluster Medizintechnologie

Juli 2016, Pressemitteilung der Hochschule Mannheim

Juli 1016, Pressemitteilung des BMBF

November 2015, Pressemitteilung der Hochschule Mannheim