SM²all Symposium

Wann: Montag, 24.6.19 ab 9.00 Uhr und Dienstag, 25.6.2019 von 9.00 bis 17.30 Uhr
Wo: Hochschule Mannheim

Mikroreaktoren und kontinuierliche Synthese, Online Spektroskopie  Prozessanalytik

Wir laden Sie ein am Montag, 24.6.19 und am Dienstag, 25.6.2019 zu unserer Veranstaltung SM²all Symposium an die Hochschule Mannheim zu kommen, um an TAG 1 an Workshops und an einer Stadtführung mit anschließendem Abendessen teilzunehmen und an TAG 2 Neuigkeiten aus unserem BMBF Forschungsprojekt und der Prozesschemie zu erfahren.

Tag 1

Workshops zur Weiterbildung, Montag, 24.6.2019 - Hochschule Mannheim

1. Workshop: Ultrahochauflösende FT-ICR Massenspektrometrie, Prof. Dr. Carsten Hopf - Uhrzeit folgt.

2. Workshop: Verfahrenstechnische Grundlagen von Mikroreaktorn, Prof. Dr. Thorsten Röder - Uhrzeit folgt.

3. Workshop: Multivariate Datenanalyse von spektralen Daten mittels R und ChemoSpec, Prof. Dr. Philipp Weller - Uhrzeit folgt.

Teilnahmegebühr pro Workshop beträgt 200 Euro. M²Aind Mitglieder erhalten einen Rabatt von 50 Euro. Die Workshops finden unter Vorbehalt statt (4 Mindestteilnehmer).

Stadtführung mit anschließendem Abendessen, 16.00 – 18.00 Uhr
Am späten Nachmittag erwartet Sie eine Stadtführung durch Mannheim. Es ist ein Ausflug in die Welt bekannter Pioniere und deren Erfindungen. Danach werden wir gemeinsam Essen gehen und den Abend ausklingen lassen.

Tag 2

Veranstaltung SM²all Symposium, Dienstag, 25.6.2019 - 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr - Hochschule Mannheim - Karl Völker Saal - Gebäude A - Speyerer  Str. 2-4 - 68163 Mannheim                         

Es erwartet Sie spannende Vorträge und Neuigkeiten aus der Prozessentwicklung und Prozessanalytik. Hier werden Sie Neues aus unseren Projekten hören. Firmen aus der Industrie erhalten Gelegenheit über aktuelle Entwicklungen zu berichten. Dabei sind alle Vertreter der chemischen Prozessentwicklung willkommen. Wir freuen uns auf zahlreiche Vorträge. Hier geht es zur Agenda.

Die Teilnahmegebühr von 100 Euro beinhaltet Teilnahme am SM²all Symposium (25.6.19) und Stadtführung (24.6.19) ohne Workshops. Für M²Aind Mitglieder ist die Teilnahme am SM²all Symposium und Stadtführung kostenfrei.

Hier geht es zur Registierung.

Smart Drug Development & Design from Candidate to Phase I

When: April 4 I 9:30am – 2:15pm
Where:
Conference Center Technology Park, Im Neuenheimer Feld 582, Heidelberg

This event will focus on key considerations for transitioning a molecule from discovery to phase 1 readiness including API and formulation development, pharmacokinetics, quality and CMC requirements, and incorporation of clinical supply services solutions to meet protocol, clinical site and patient needs.

Here you will find the Programm. More information will be available here.

Please register for the free Seminar here.

Following the meeting, all Catalent speakers and executives will be available for private, no-obligation discussions on specific programmes and challenges. To request an appointment, please contact Annalisa Zuccotti (az@biorn.org).

Mass Spectrometry and Surface Plasmon Resonance (SPR) Innovations in Pharma

Join several industry leaders from top pharma companies and academia around the globe as they present their  perspectives on using advanced MS and SPR based  technologies to streamline the drug development process. From lead generation all  the way through to pre-clinical assessment, Bruker has built on years of excellence in Mass Spectrometry to impact the pharmacological  related industry far beyond the traditional role of quantitation and process monitoring.

Seminar sessions
March 18, 2019 // 9.30 am - 6.30 pm
rapifleX MALDI Pharma Pulse, timsTOF Pro (trapped ion mobility) and SPR-32 (surface plasmon resonance) applications in Pharma
March 19, 2019 // 9 am - 4 pm
MS Imaging Applications in Pharma

Get more information here.

5. M²Aind Talk am Dienstag, den 19. Februar 2019 von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Wir freuen uns, dass der M²Aind Talk zum ersten Mal außer Haus stattfindet und wir zu Gast bei der IHK Rhein-Neckar in Heidelberg sein werden. Wir bedanken uns recht herzlich bei der IHK Rhein-Neckar für die Unterstützung und Gastfreundschaft. Bei diesem M²Aind Talk beschäftigen sich die drei Impulsvorträgen - angelehnt an das Impulsprojekt SM²all - mit dem Thema Chemische Analytik mit Ionenmobilitätsspektrometrie und Wirkstofftestung in Assays.

Programm
:
16.00 Uhr            Empfang
16.30 Uhr            Begrüßung
16.40 Uhr            Vorträge:

GC-IMS – Selektive Spurengasanalyse von flüchtigen Verbindungen in industriellen Anwendungen
Thomas Wortelmann, G.A.S. Gesellschaft für analytische Sensorsysteme mbH
Ansätze zur Quantifizierung von Terpenen aus komplexen Gemischen mittels zweidimensionaler GC-IMS und MCR-ALS
Prof. Dr. Philipp Weller / Rebecca Brendel, Innovationspartnerschaft M²Aind
Discovery of potent inhibitors of the hepatic & intestinal drug transporter OATP2B1 through a cell based fluorescence assay
Melissa Unger, Innovationspartnerschaft M²Aind

17.30 Uhr            Networking bei Fingerfood und Drinks
Ca. 19.00 Uhr     Ende der Veranstaltung

Bitte melden Sie sich bis zum 10. Februar 2019 unter folgender E-Mail Adresse an: m2aind@hs-mannheim.de
 
Adresse:
IHK Rhein-Neckar
Theodor Frey Saal
Hans-Böckler-Straße 4
69115 Heidelberg

Bitte beachten Sie, dass die IHK Rhein-Neckar keine Parkmöglichkeiten anbietet. Es befinden sich aber zahlreiche Parkhäuser in der Nähe. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die IHK Rhein-Neckar gut zu erreichen. Eine Anfahrtsskizze finden Sie hier.

Parken:
Parkhaus Poststraße, Poststraße 7-9, 69115 Heidelberg
Parkhaus Bauhaus, Bahnhofstraße 4, 69115 Heidelberg
Parkhaus Europäischer Hof, Friedrich-Ebert-Anlage 1, 69117 Heidelberg

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Sie erreichen uns mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln: Haltestelle Bismarckplatz

Auftakt einer Beitragsreihe in Campus TV über die FH-Impuls-Innovationspartnerschaft M²Aind

Campus TV stellt in den kommenden Monaten einige Projekte der Innovationspartnerschaft M²Aind vor – kurz für Multimodale Analytik und Intelligente Sensorik für die Gesundheitsindustrie. Sie ist ein Verbund zwischen der Hochschule Mannheim und zahlreichen Industrieunternehmen aus dem Gesundheitssektor und schafft praxisrelevante Lösungen für die Industrie in der Metropolregion Rhein-Neckar. Im ersten Beitrag der Reihe, wird ein Projekt zur autonomen Prozessoptimierung vorgestellt, das in enger Kooperation mit der TU Dortmund durchgeführt wird.

Zum Video

Die Sendedaten 2019 für Campus-TV sind jede Woche: Donnerstag um 19 Uhr 30, Freitag um 18 Uhr 30, Sonntag um 20 Uhr und Mittwoch um 20 Uhr 30.

Campus-TV ist das Wissens- und Forschungsmagazin aus der Metropolregion Rhein-Neckar, das im Programm RNF-Plus gesendet und von der Hochschule Mannheim (federführend) sowie den Universitäten Heidelberg und Mannheim getragen wird. Die Sponsoren von Campus-TV sind die gemeinnützige Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg, die SRH Heidelberg und die Landesanstalt für Kommunikation (Lfk) Stuttgart.

Durch die Sendung führt Campus-TV Moderatorin Katrin Willert. Die Redaktion liegt bei Joachim Kaiser.

Weitere Informationen und frühere Sendungen von Campus-TV im Internet unter: www.campus-tv.eu

M²Aind Partnerschaft im „Ideenwettbewerb Biotechnologie“ dreifach ausgezeichnet

Seit 2016 gehört die Hochschule Mannheim mit der FH-Impuls-Innovationspartnerschaft M2Aind „Multimodale Analytik und intelligente Sensorik für die Gesundheitsindustrie“ zu den zehn vom Bundesforschungsministerium mit besonderer Forschungsexzellenz ausgezeichneten Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Die Hochschule konnte sich in einem harten Wettbewerb durchsetzen und eine Förderung aus Berlin in Höhe von zunächst 5 Mio. € und zusätzlich aus der Industrie von 1,3 Mio. € erreichen.

Nun gehören drei Partner der Innovationspartnerschaft aus dem Impuls-Projekt „SM²all – Niedermolekulare Wirkstoffe“ zu den Ausgezeichneten des landesweitenIdeenwettbewerb Biotechnologie – Von der Natur lernen; sie überzeugten den externen Gutachterkreis mit ihren drei eingereichten Projektvorschlägen. Mit diesem Ideenwettbewerb will das Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg  Forschungsansätze fördern, die sich durch originelle neue Lösungsstrategien mit hohem wissenschaftlich-technischem Erfolgs- und Entwicklungsrisiko auszeichnen und weder der reinen Grundlagenforschung noch der marktnahen Forschung zuzuordnen sind.

Jeder der Gewinner im Wettbewerb erhält zunächst eine Förderung von bis zu 60.000 € zur Durchführung einer neunmonatigen Machbarkeitsstudie. Die vielversprechendsten Ideen können anschließend in einer zweiten Förderphase  für drei weitere Jahre mit dem Fünffachen der Summe unterstützt werden. 

„Über diese dreifache Auszeichnung freuen wir uns sehr“, sagt Prof. Dr. Thorsten Röder, Projektleiter von SM²all, der zusammen mit Prof. Philipp Weller die Möglichkeit bekam, eine Machbarkeitsstudie bis Mitte diesen Jahres auszuarbeiten. „Diese Förderungen macht noch einmal deutlich, wie hoch die kreative Leistungsfähigkeit unserer Innovationspartnerschaft ist“, betont Prof. Dr. Carsten Hopf, Partnerschaftssprecher von M²Aind und Leiter des Kompetenzzentrums CeMOS  an der Hochschule Mannheim. Das Kompetenzzentrum CeMOS wird künftig in den beiden anderen geförderten Projekten neue Auswertetechniken von Mikroarrays zusammen mit dem Karlsruher Institut für Technologie entwickeln, um Fortschritte der Schlüsseltechnologie im Bereich der Effizienz-Steigerung, Automatisierung und Kostenreduktion voranzutreiben. 

Ziel des Impuls-Projektes SM²all ist die Modernisierung der gesamten Prozesskette der Arzneimittelproduktion für niedermolekulare Wirkstoffe und Biopharmaka. Das Hauptanliegen ist es dabei, durch innovative Kombination von Automatisierungstechnik und online- Analyse, Wirkstoffe in einem kontinuierlich gesicherten Prozess herzustellen und deren Funktion zu testen, um die Patientensicherheit zu erhöhen und die Herstellungskosten zu senken.

4. M²Aind Talk

Am 11. Dezember 2018 veranstaltete die Innovationspartnerschaft M²Aind den 3. M²Aind Talk. Leitthema war Design Thinking und Entrepreneurship

Begrüßung: Prof. Dr. Carsten Hopf, M²Aind Partnerschaftssprecher, Hochschule Mannheim
Prof. Kirstin Kohler, Hochschule Mannheim und Tobias Etter, Roche Diabetes Care Deutschland GmbH: Kreative Problemlösung in der digitalen Gesundheitswelt / Verschiedene Perspektiven - ein gemeinsames Ziel
Prof. Dr. Karin Arregui, Hochschule Mannheim, Schlüsselqualifikation Entrepreneurship: Verwertung von Erfindungen und wissenschaftlichen Ergebnissen

M²Aind Retreat 2018

M²Aind Retreat 2018
Ebernburg, Bad Kreuznach

Vom 15.10. bis 16.10.18 fand erstmals das M²Aind Retreat statt, an dem  Industriepartner aus dem Gesundheitsbereich und Angehörige der Hochschule Mannheim teilnahmen.

Die Tagung fand auf der Ebernburg im Bad Kreuznacher Stadtteil Bad Münster am Stein statt. Bei bestem Wetter nutzten 52 Teilnehmer die Gelegenheit einen tieferen Einblick in die M²Aind Projekte zu bekommen, das M²Aind Team und die anderen Projektpartner kennenzulernen.

Der erste Tag startete am Nachmittag mit einer Begrüßung des M²Aind Partnerschaftssprechers Professor Dr. Carsten Hopf, der die Teilnehmer zum ersten M2Aind Retreat sehr herzlich begrüßte. Ein wesentlicher Bestandteil der Agenda war, die Vorstellung  der Impulsprojekte SM2all, M²OGA  und M²edTech, die im Detail von den Projektleitern Professor Dr. Thorsten Röder (SM²all), Professor Dr. Rüdiger Rudolf (M²OGA) und von Professor Dr. Matthias Rädle (M²edTech) vorgestellt wurden.

Im zweiten Teil des Tages fanden Unternehmensvorstellungen statt. Dabei ging es darum, mehr über unsere Industriepartner und deren Projektarbeiten zu erfahren und Anknüpfungspunkte für eventuelle Kooperationen in der Zukunft zu finden. Wir bedanken uns sehr für die gelungenen Kurz-Pitches bei Dr. Katharina Cuk, BioNTech AG, Dr. Jens Fuchser, Bruker Daltonik GmbH, Dr. Dennis Reibel, Freudenberg Technologie Innovation SE & Co KG, Dr. Anne Arnold, Immundiagnostik AG, Frau Stefanie Szmais & Dr. Richard Schneider, Merck KGaA, Dr. Marcus Götz, MRC Systems GmbH, Professor Dr. Rolf-Jürgen Ahlers, ProxiVision GmbH, Dr. Vanya Todorova, Roche Diabetes Care GmbH, Dr. Norbert-Karl Egger, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Dr. Friedrich Reinhard, GSK GmbH.

Nach dem Gruppenspecial, einer geführten Besichtigung  der Ebernburg oder einer Tour durch die Stadt Bad Münster am Stein, kehrten die Teilnehmer am Abend in der Ebernburgschänke ein. In einer Postersession stellten unsere Projektmitarbeiter in Zusammenarbeit  mit ihren Projektpartnern ihre bisherigen Ergebnisse vor. Die Projektarbeiten und der Austausch aller Beteiligten standen an diesem Abend im Mittelpunkt. Alle Beteiligten nutzen die Gelegenheit sich besser kennenzulernen und sich projektübergreifend mit anderen M²Aind Partnern auszutauschen.

Am zweiten Tag wurde die Posterssession des ersten Tages in der Ebernburgschänke fortgesetzt. Danach folgte eine Rückschau auf den ersten Tagungstag. An dieser Stelle geht ein Dank an unsere Gastspeakerin Frau Dr. Vanaya Todorova (Roche Diabetes Care GmbH) für eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des ersten Tagungstages. Weiter ging es mit der Podiumsdikussion, die von  Professor Dr. Mathias Hafner moderiert wurde. Wir bedanken uns bei Dr. Jens Fuchser, Bruker Daltonik GmbH, Dr. Siegfried Bialojan, Ernst & Young GmbH und Dr. Norbert-Karl Egger, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH für einen prägnanten Rückblick auf die bisherige Zusammenarbeit.

Im zweiten Teil des Tages führte Professor Dr. Thorsten Röder ein amüsantes Online Quiz durch, das den Teilnehmern sichtlich gefallen hat. Anschließend  wurden in Gruppen aufgeteilt „Visionen für M²Aind“ in Sachen Erwartungen, Wünschen und Visionen für die Zukunft diskutiert. Bei allerschönstem Wetter stellten die entsprechenden Speaker ihre Ergebnisse im Hof der Ebernburg vor.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die produktive Tagung und freuen uns auf das Retreat auf der Ebernburg im nächsten Jahr. Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit und das positive Feedback zur Veranstaltung.

3. M²Aind Talk

Am 17. Juli 2018 veranstaltete die Innovationspartnerschaft M²Aind den 3. M²Aind Talk. Leitthema war dieses Mal 3D-Zellkultur - Technologie und Anwendung

Die Vorträge:
Begrüßung und Einführung durch Prof. Dr. Rüdiger Rudolf vom Institut für Molekular- und Zellbiologie der Hochschule Mannheim und Projektleiter des Impulsprojektes M²OGA
Folien-basierte 3D-Zellkultursysteme - eine High-Throughput-/High-Content-fähige, zukunftsweisende Technologie, Eric Gottwald, 300 Microns
Neuartige 3D-Hautmodelle für die industrielle Forschung, Torsten Ertongur-Fauth, BRAIN
3D Modelle in der drug discovery @ Merck, Onkologie, Richard Schneider & Julia Meier-Hubberten, Merck KGaA

Innovationspartnerschaft M²Aind blickt auf das erfolgreiche "SM²all Mini Symposium" zum Thema "Chemische Prozessentwicklung" zurück.

Am 27.06.2018 fand zum ersten Mal das SM²all Mini Symposium Chemische Prozessentwicklung an der Hochschule Mannheim statt. Mit großem Interesse teilgenommen haben bekannte Unternehmen der Gesundheitsindustrie wie BASF, CHESS, Merck, Sanofi und GSK. Im Fokus des Symposiums standen die wissenschaftlichen Arbeiten der Doktoranden/in,  die sich intensiv mit den Aspekten des Teilprojekts SM²all -Prozessentwicklung und Prozessanalytik-  auseinandersetzten und diese mit großem Erfolg dem Publikum präsentierten:

 

Verena Fath, Hochschule Mannheim, Autonome Prozessentwicklung und kinetische Modellierung
Clarissa Benzin, Hochschule Mannheim, Chlormethan als Methylierungsmittel im kontinuierlichen Reaktor
Torsten Klement, Hochschule Mannheim, Kontaktlose Kinetikmessung im Tropfenreaktor mittels Raman
Gastvortrag: Dr. Christina Rau, GlaxoSmithKline GmbH, Charakterisierung der Interaktionen von Wirkstoffkandidaten mit Zielproteinen in komplexen Matrices
Rebecca Brendel, Hochschule Mannheim, Analytik von Terpenen mittels Ionenmobilitätsspektrometrie (IMS) in komplexen Matrices
Thomas Hufnagel, Hochschule Mannheim, Untersuchungen von Kristallisationen im Tropfenreaktor mittels hochauflösender Raman-Spektroskopie

Herzlichen Dank an Frau Dr. Christina Rau, Cellzome/GlaxoSmithKline GmbH, für ihren prägnanten Gastvortrag. Nach dem überaus positiven Feedback der Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur Veranstaltung, wird das SM²all Mini Symposium jährlich stattfinden.

Weitere Informationen zum Impulsprojekt SM²all und zum Projektteam finden Sie unter: www.m2aind.hs-mannheim.de/projekte/sm2all.html

2. M²Aind Talk

Am 17. April 2018 veranstaltete die Innovationspartnerschaft M²Aind den 2. M²Aind Talk. Dabei handelt es sich um ein Get-Together der Gesundheitsindustrie für den Großraum Rhein-Main-Neckar.

Es wurden drei Impulsvorträge zum Thema „Prozessentwicklung und Prozessanalytik“ gehalten:
Intro:  Herr Dr. Siegfried Bialojan, Ernst & Young GmbH
Herr Stefan Bley, Ernst & Young GmbH, Industry 4.0 – Smart Production
Herr Prof. Dr. Thorsten Röder, Hochschule Mannheim, Mehrphasenreaktion in Mikroreaktoren
Herr Thomas Müller und Herr Ralf Stegemann, EM-Technik GmbH, Innovation in Kunststoff

Wir bedanken uns bei der E&Y Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für die freundliche Unterstützung.

MALDI Innovations in Pharma 2018

In Kooperation mit der Bruker Daltonik GmbH veranstaltete die Innovationspartnerschaft M²Aind vom 21.-22. Februar 2018 den Fachkongress „MALDI Innovations in Pharma 2018“ an der Hochschule Mannheim.  An zwei Tagen nutzten die rund 120 Vertreter aus Industrie und Akademie aus den Bereichen Pharma, Chemie und Biotechnologie die Gelegenheit sich zu vernetzen und sich über die neusten Forschungserkenntnisse auszutauschen. Schwerpunkt der Veranstaltung waren einerseits markierungsfreie High-Throughput-Screening Verfahren mittels Matrix-assistierter Laser-Desorptions/Ionisations- (MALDI-) Massenspektrometrie sowie Anwendungen der MALDI-MS Bildgebung in der Pharmaindustrie und der chemischen Biologie. Auf großes Interesse beim Publikum stießen die diversen Anwendungsgebiete, die von den Sprechern in 16 Vorträgen vorgestellt wurden.

Die Sprecher kamen von forschenden Unternehmen und Einrichtungen wie:

Analytik Jena (Deutschland), AstraZeneca (Großbritannie), Boehringer Ingelheim (Deutschland), Bruker Daltonics (USA), Bruker Daltonik (Deutschland), CeMOS (Deutschland), GlaxoSmithKline (Großbritannien), GlaxoSmithKline (USA), ImaBiotech (Frankreich), Inserm (Frankreich), Merck KGaA (Deutschland), Newcastle University (Großbritannien), Roche Pharma (Schweiz), SCiLS GmbH (Deutschland)

 

Professor Dr. Carsten Hopf, Initiator der Veranstaltung und Leiter des Kompetenzzentrums CeMOS – Center for Biomedical Mass Spectrometry and Optical Spectroscopy, lud Interessierte zu einer Tour durch das von BMBF und DFG geförderte Bruker Rhein-Neckar Zentrum für MS-Fingerprinting und –Imaging ein. Professor Hopf blickt zufrieden auf einen erfolgreichen Kongress mit internationalen Fachvorträgen zurück: „Einen voll auf die Interessenfelder der Pharmaindustrie - Screening-Assays einerseits und Bildgebung für DMPK und Toxikologie andererseits - zugeschnittenen internationalen Kongress für MALDI-Massenspektrometrie hat es so noch nirgends gegeben. Die große Resonanz dokumentiert den Bedarf für diese Technologien, und ich bin froh, dass Bruker eine solche Veranstaltung mit M2Aind organisiert hat.“

Prorektor für Forschung und Technologietransfer der Hochschule Mannheim, Professor Dr. Mathias Hafner, bewertet die Veranstaltung als vollen Erfolg für die Innovationspartnerschaft M²Aind: „Durch das große Interesse der Industrie an dieser Veranstaltung fühlen wir uns darin bestätigt, die richtigen Schwerpunkte in der Forschung gesetzt zu haben; wir sind hier auf höchstem Niveau international konkurrenzfähig.“

Das ausführliche Programm finden Sie hier Tag 1 / Tag 2

 

 

BRAIN AG und HS Mannheim entwickeln 3D-Hautmodelle zur Anwendung in Gesundheits- und Kosmetikbranche

Forschungszusammenarbeit im Projekt M2Aind für neue hochauflösende Echtzeit-Screeningtechnologien für 3D-Haut-Sphäroide
Hochschule Mannheim baut auf Expertisen in den Bereichen 3D-Zellkultur und modernster Lebendzellbildgebung
BRAIN trägt einzigartige Hautreporterzellen, Substanztestbibliotheken sowie Marktkenntnisse bei
Übersichtsartikel im Journal of Cellular Biotechnology

Das Forschungsprojekt M2Aind (Multimodale Analytik und Intelligente Sensorik für die Gesundheitsindustrie) ist ein öffentlich-privates Partnerschaftsprojekt unter der Führung der Hochschule Mannheim, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird und dessen Startschuss im Januar 2017 fiel. Von Beginn an war BRAIN ein aktiver Partner im M2Aind-Verbund. Gemeinsame Projekte der BRAIN und der Hochschule Mannheim umfassen die Entwicklung eines Hautmodells in 3D zum besseren Verständnis der Physiologie der Haut mit dem Ziel der Erschließung neuer Einsatzmöglichkeiten in der Gesundheits- und Kosmetikbranche.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung als PDF (Deutsch  und English).

1. M²Aind Talk

Erwähnungen 2016/ Kick-Off 2017

April 2017, Pressemitteilung der Hochschule Mannheim

März 2017, Biospektrum

November 2016, Universität Mannheim

November 2016, MRN News

August 2016, Rhein Neckar Zeitung

August 2016, Bioökonomie BW

August 2016, Wirtschaftsmagazin Econo

August 2016, Pressemitteilung des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Juli 2016, Pressemitteilung der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Baden-Württemberg

Juli 2016, Mannheimer Morgen

Juli 2016, Stadt Mannheim Cluster Medizintechnologie

Juli 2016, Pressemitteilung der Hochschule Mannheim

Juli 1016, Pressemitteilung des BMBF

November 2015, Pressemitteilung der Hochschule Mannheim